Aktuelles

Schülervertretung (SV) der Gesamtschule Stettiner Straße freut sich über neue Bänke

Befragt man die Schüler der Gesamtschule Stettiner Straße nach ihrer Schule, so ist das Bild schnell eindeutig: „Unsere Schule ist die schönste Schule Düsseldorfs“, so Lio Walter aus der 7C.  Damit auch das  36.000 m² große Schulgelände zu den schönsten gehört, wird sich das große Areal nach und nach verändern.  Die Gesamtschule im Ganztag sichert damit ihren Schülerinnen und Schülern ein abwechslungsreiches Spiel- und Sportangebot im Außenbereich. Damit die Bedürfnisse der Schülerschaft stets im Fokus stehen, ist die SV aktiv und setzt die Wünsche als Gremium um - so auch jetzt. 

 

Bei der Anschaffung und Platzierung neuer Bänke auf dem Schulgelände hat die SV nach einer Befragung die Wünsche der Schülerinnen und Schüler durchsetzen können. „Die 16 Bänke werden exakt am Wunschplatz aufgestellt,“ so Stephan Proksch, Schulleiter der Gesamtschule.

Die neuen Bänke wurden in den letzten Tagen auf Betonfundamente  geschraubt und nach ihrer Freigabe sofort in den großen Pausen von zahlreichen Schülern aufgesucht.

„Bezahlt wurden die Bänke aus Mitteln der Bezirksvertretung. Zum jetzigen Zeitpunkt konnten allerdings noch nicht alle Bänke aufgestellt werden, da durch die Sanierung des Lehrschwimmbeckens nicht alle Standorte genutzt werden können“, erläutert Proksch.

 

Das spielt für die SV keine besonders große Rolle, denn ihr großer Wunsch wurde bei der Umsetzung berücksichtigt und das freut die gesamte Schülerschaft.

Somit wurde der erste Meilenstein bei der partiellen Neugestaltung des Schulhofs vollendet. Als weitere Etappen stehen noch die teilweise Entsiegelung an, damit Schulgarten und weitere Grünflächen entstehen können.


Lehrerfortbildung am 07.05.2021

Wegen einer schulinternen Lehrerfortbildung am 07. Mai 2021, endet der Unterricht am Freitag bereits nach der 3. Stunde um 10:40 Uhr.

Wir danken für Ihr Verständnis.

 

Ihr Schulleitungsteam.


Digitaler Girls‘ Day bei Henkel am 22.04.21

Trotz Pandemie geht die Berufsorientierung an unserer Schule weiter!

 

Am 22.04.21 nahmen Schülerinnen aus verschiedenen Jahrgangsstufen der Gesamtschule Stettiner Straße am digitalen Girls‘ Day teil. Bei der virtuellen Veranstaltung wurde zuerst der Betrieb und seine zahlreichen Produkte vorgestellt. Da staunten schon die ersten Mädchen als sie erfuhren, dass ihr Lieblingsshampoo oder die täglich genutzte Seife gar nicht so weit entfernt von unserer Schule hergestellt werden.

Danach erhielten sie eine Überblick über die vielfältigen Berufsgruppen bei Henkel. So lernten unsere Schülerinnen die Berufe Elektronikerin für Automatisierungstechnik, Chemikantin, Chemielaborantin und Industriemechanikerin näher kennen. Nach einer gelungen Veranstaltung nahmen sie mit, dass naturwissenschaftliche und technische Berufe für alle zugänglich und nicht nur typische Männerberufe sind.

 


Style Your Rights - Kinder brauchen Rechte

In Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartner KRASS e.V. Kulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche, arbeiteten einige unserer Schüler:innen in den Osterferien an dem Thema Kinderrechte. Unter dem Bereich "Leben" erfahren Sie mehr.

 

 

Klicken Sie einfach auf das Bild, oder oben im Reiter.

 

Ihr Schulleitungsteam 


Schülerergebnisse aus dem Distanzunterricht

Üben und erlernen kreativen Gestaltens im Kunstunterricht ist auf kreatives Lernen in allen anderen Fächern übertragbar. Daher ist der Kunstunterricht an der Gesamtschule Stettiner Straße auch projektartig und fächerübergreifend angelegt.

 

Lernen Sie den Kunstunterricht an der Gesamtschule Stettiner Straße kennen, schaue Sie sich einige Ergebnisse unserer Schüler:innen an.



Ab dem 19.04.2021 in den Wechselunterricht

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

die Ministerin hat verfügt, dass das Unterrichtsmodell, das unmittelbar vor den Osterferien Gültigkeit hatte, also das Modell des Wechselunterrichts, auch ab nächster Woche wieder aufgegriffen wird.

Das heißt konkret:

 

Die Klassen werden wieder hälftig geteilt. Es bleibt in der Regel bei der vor den Ferien bereits getroffenen Einteilung. Es gilt der vor den Ferien verteilte Stundenplan für Wechselunterricht.

 

Der Unterricht erfolgt in A- und B-Wochen. Die A-Woche wird grün, die B-Woche blau gekennzeichnet. Wir beginnen am 19. April mit einer A-Woche.

 

Da feste Gruppen gebildet werden sollen, wird es keine Fachleistungsdifferenzierung und keinen konfessionell gebundenen Religionsunterricht geben, sondern ausnahmslos im Klassenverband unterrichtet. 

Für den Unterricht im Wahlpflichtbereich gilt abweichend folgende Regelung: Um auch hier weiterhin feste Gruppen zu gewährleisten, findet der Wahlpflichtunterricht am Nachmittag statt. In Präsenz ist hier jeweils die Gruppe, die in der Woche sonst NICHT in Präsenz war; es sei denn, die Fachlehrkraft teilt Anderslautendes mit.

 

Woche

Im Präsenzunterricht vormittags in der Schule

Im WP-Unterricht nachmittagsin der Schule

A-Woche

Gruppe A

Gruppe B

B-Woche

Gruppe B

Gruppe A

 

Der Präsenzunterricht liegt nur am Vormittag, weil es keine Mittagsverpflegung und Ganztagsbetreuung geben darf; der Stundenplan wurde entsprechend angepasst. Einzige Ausnahme ist der WP-Unterricht, der invers zu den Präsenzwochen im Nachmittag liegt. (Siehe Tabelle).

 

Die pädagogische Betreuung für die Jahrgänge 5 + 6 wird weiterhin angeboten.

Das Recht auf Präsenzunterricht und die Anwesenheit auf dem Schulgelände ist mit der Pflicht zur Selbsttestungverbunden. Alle involvierten Personen – also Schüler*innen, Lehrpersonen und alle weiteren in der Schule Beschäftigten – müssen sich zweimal wöchentlich testen. Die Testung der Schülerschaft erfolgt ausnahmslos in der Schule.

Einzig, wer einen höchstens 48 Stunden alten Negativtest einer anerkannten Teststelle vorlegt, zum Beispiel eines Testzentrums des öffentlichen Gesundheitsdienstes, muss nicht am Selbsttest teilnehmen. 

 

Bei Widerspruch der Erziehungsberechtigten muss der betreffende Schüler / die Schülerin im Distanzunterricht bleiben. Ein Anspruch auf besondere Fördermaßnahmen im Rahmen des Distanzunterrichts besteht lt. Anordnung des Ministeriums in diesem Fall nicht.

Die Schüler*innen im Distanzunterricht können ihre Aufgaben wie gewohnt auf itslearning bearbeiten.

 

Auf die konsequente Einhaltung der Hygieneregeln muss weiterhin streng geachtet werden. Von ihr hängt die Aufrechterhaltung des Schulbetriebs ab! Bei Zuwiderhandlung müssen wir Ihr Kind zum Schutz der Anderen vom Unterricht ausschließen.

 

Das Tragen einer medizinischen Maske ist auf dem gesamten Schulgelände und auch während des Unterrichts Pflicht. Ebenso gilt es, überall einen Mindestabstand von 1,5 m zu wahren.

 

Wir bitten Sie, Ihrem Kind täglich eine Ersatzmaske mitzugeben.

Wie immer werden wir Sie hier über Änderungen oder Neuigkeiten zeitnah informieren. 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Schulleitungsteam 


Ein bisschen Schulalltag

Caprice Nagel hat im Distanzlernen Salz - und Zuckerkristalle gezüchtet und ihrer Klasse im Hybridunterricht vorgestellt.

Klasse 6b


Distanzunterricht nach den Osterferien - vom 12.04.2021 bis 16.04.2021

Sehr geehrte Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

  

per Schulmail wurden wir am 08.04.2021 informiert, dass der hybride Unterricht, wie er zuletzt in der Schule stattgefunden hatte, nicht nach den Osterferien weiter durchgeführt werden kann.

 

 

Also müssen wir auf jeden Fall für die Woche bis 16.04.2021 in den Distanzunterricht zurückkehren.

 

Es gilt wieder der Stundenplan, der zum 2. Schulhalbjahr ausgegeben wurde, weil im Distanzunterricht auch wieder der differenzierte und auch der Unterricht am Nachmittag Zuhause stattfinden kann.

 

Wir werden Ihnen und Euch den ab Montag, den 12. April 2021 gültigen Stundenplan sicherheitshalber noch einmal auf itslearning hochladen.

 

Ebenso wird die Betreuung der Schülerinnen und Schüler, die vor den Osterferien in der Notbetreuung  waren, wieder aufgenommen. Diese dürfen ebenfalls ab Montag wieder in die Schule kommen. 

 

Bitte bringt Eure digitalen Endgeräte mit, wenn Ihr diese bislang auch schon in der Schule genutzt habt. Allen anderen stehen - wie gehabt - schulische iPads zur Verfügung.

 

Eltern, die neu auf die Notbetreuung ihrer Kinder des 5. und 6. Jahrgangs angewiesen sind, weil sie arbeiten gehen müssen und keine Betreuungstage mehr haben, informieren bitte telefonisch oder per Email die Schulleitung. Den Antrag auf Betreuung finden Sie weiterhin auf unserer Homepage. 

 

Wir sind sicher alle sehr enttäuscht, dass wir wieder einen Rückschritt hinnehmen müssen, sollten aber zuversichtlich bleiben, dass - solange wir uns alle nun an den erneut verhängten Lockdown halten und alle Hygieneregeln beachten - die Besserung bald folgen wird und wir dann wieder gemeinsam in unserer schönen Schule Unterricht genießen können.

 

Darauf freuen wir uns jetzt schon! Bis dahin halten wir Sie und Euch weiterhin auf dem Laufenden und informieren, sobald es etwas Neues gibt, wie gewohnt hier auf der Homepage und auf der Lernplattform.

 

Bis dahin wünschen wir Ihnen und Euch Gesundheit und Geduld!   

 

Mit freundlichen Grüßen 

Ihr Schulleitungsteam

 


Download
Anmeldung Notbetreuung ab dem 12.04.2021
Adobe Acrobat Dokument 557.8 KB

Das Ministerium für Schule und Bildung teilt mit:

Ab dem kommenden Montag werden alle Schulen in Nordrhein-Westfalen in den Schulbetrieb nach den Osterferien zunächst für eine Woche im Distanzunterricht starten.

 

„Das bis dato immer noch unsicher einzuschätzende und schwer zu bewertende Infektionsgeschehen nach der ersten Osterferienwoche und dem Osterfest mit diffusen Infektionsausbrüchen erfordert eine Anpassung des Schulbetriebes in der kommenden Woche. Deswegen hat die Landesregierung für alle Schulformen und alle Schülerinnen und Schüler entschieden, begrenzt für die eine Woche nach den Osterferien, Distanzunterricht vorzusehen. [...]", so Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer. 

 

Ab dem 19. April 2021 soll der Unterricht an den Schulen dann – sofern es das Infektionsgeschehen zulässt – wieder mit Präsenzanteilen (Wechselunterricht) fortgesetzt werden. Die Durchführung des Präsenzunterrichts ab diesem Zeitpunkt erfordert weiterhin unsere strengen Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz sowie ein Fortschreiten des Impfens. Dies soll auch durch ein Vorziehen der Impfungen für Grundschullehrerinnen und -lehrer, die bislang noch keine Impfung erhalten haben, erfolgen. 

 

Im Präsenzbetrieb der Schulen wird es eine grundsätzliche Testpflicht in den Schulen mit wöchentlich zweimaligen Selbsttests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben.

 

Die Testpflicht wird in der CoronaBetreuungsverordnung geregelt: Künftig ist der Besuch der Schule an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Testpflicht gilt für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und für sonstiges an der Schule tätiges Personal gleichermaßen. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

 

[...]

„Der Schulstart nach den Osterferien beginnt im Distanzunterricht. Dabei ist eine Notbetreuung für die Klassen 1 bis 6 sichergestellt. Mit der Testpflicht werden wir künftig beste Voraussetzungen für das danach wieder einsetzende Wechselmodell schaffen. Für die Familien in Nordrhein-Westfalen ist es ein wichtiges Signal, dass während der Pandemie für die Landesregierung die Sicherheit aller am Schulleben Beteiligten Priorität hat und sie gleichzeitig alles daransetzt, Bildungs- und Betreuungsangebote sicherzustellen. Als Schul- und Bildungsministerin bin ich nach wie vor der Überzeugung, dass unsere Schulen im Interesse unserer Kinder als erstes geöffnet und als letztes geschlossen werden sollen. Eine Woche der Vorsicht ist angesichts der aktuellen Lage angemessen und in den Augen der Landesregierung notwendig“, so Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer.

 

Über diese Regelungen wird das Ministerium für Schule und Bildung die Schulen im Rahmen einer Schulmail zeitnah informieren.


Erklärvideo zum Selbsttest


Präsenzunterricht, Distanzlernen, hybride Lernformen an der Gesamtschule Stettiner Straße

Ein kleiner Beitrag aus unserem Schulalltag, wie wir mit den Herausforderungen der Corona Pandemie umgehen. Wir wünschen viel Spaß.


Distanzunterricht und Study-Mensa

Notbetreuung an der Gesamtschule Stettiner Straße

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wie Sie den Medien sicher schon entnommen haben, wird der Unterricht auch weiterhin ausschließlich als Distanzunterricht stattfinden.

 

Für Elternhäuser, die die Betreuung ihres Kindes aus beruflichen Gründen nicht gewährleisten können, gibt es für die Jahrgänge 5 und 6 weiterhin die Möglichkeit, das Kind in der Notbetreuung der Schule im Rahmen des jeweilig individuellen Stundenplanes betreuen zu lassen. Nach wie vor wird diese Betreuung nicht durch das Lehrpersonal der Schule geleistet; es findet kein Unterricht statt. Die Schülerinnen und Schüler haben aber die Möglichkeit, schuleigene Endgeräte und das WLAN der Schule zu nutzen, um auf der Lernplattform die Angebote wie Videokonferenzen wahrzunehmen und die eingestellten Aufgaben zu bearbeiten.

 

Wir dürfen im Rahmen der uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten auch wieder denjenigen Schülerinnen und Schülern, die zuhause über keine ausreichende technische Ausrüstung verfügen oder deren häusliche Situation keine lernförderliche Umgebung bereitstellt, das Angebot unterbreiten, einen Arbeitsplatz in der Schule einzunehmen. Allerdings hat die planmäßige Erteilung des Distanzunterrichts absoluten Vorrang, weshalb zur Aufsicht in der  Betreuung nur die schulischen Kapazitäten genutzt werden können, die für diesen Unterricht nicht benötigt werden. Daher werden die Plätze in der Study-Mensa beschränkt sein. Im Benehmen mit den Klassenleitungen kommen wir als Schule auf die betreffenden Elternhäuser zu. Sie erhalten dann eine schriftliche Bestätigung von uns.

 

Falls Sie die  Notbetreuung in Anspruch nehmen wollen, füllen Sie bitte den Antrag auf einen Platz in der Notbetreuung (Das Formular finden Sie auf unserer Homepage.) aus und reichen Sie ihn bei uns ein. Desgleichen müssen Sie, wenn Ihr Kind unsere Study-Mensa nutzt, schriftlich Ihr Einverständnis erklären. Das entsprechende Formular erhalten Sie von uns.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Proksch

Schulleiter